Verizon Media steigt um auf IP mit Lawo-Technologie

Im Rahmen der Umbaumaßnahmen der Studioregien bei Verizon Media, Verizons Geschäftsbereich für digitale Medien, der aus der Fusion von AOL und Yahoo! hervorgegangen ist, lieferte der deutsche IP-Rundfunktechnologie-Pionier Lawo drei hochmoderne mc²36 Audio-Produktionspulte und einen Nova37 Hybrid IP/MADI Plug&Play Audio Router. Der Anfang 2019 von „Oath Inc.“ in „Verizon Media Studios“ umbenannte Produktionsbereich bedient nach Abschluss des Um- und Ausbaus alle Marken von Verizon Media, einschließlich Yahoo Finance, Yahoo Sports, Huffpost, Yahoo News, RYOT, Engadget, Tech Crunch und Makers. Die Ressourcen an verschiedenen Standorten können dann übergreifend für Live-Übertragungen und aufgezeichnete Studioinhalte genutzt werden. Unter der Verantwortung von DSI/Blade Media als Generalunternehmer werden drei Regien umgebaut: Control Room 1 und Control Room 3 mit täglich acht Stunden Live-Übertragung für Yahoo Finance, die ferner für die Erstellung von vorproduziertem Material genutzt werden, sowie Control Room 2 als universelles Studio für alle anderen Marken von Verizon. Die Regieräume wurden mit drei Lawo mc²36-Pulten, einem Nova37 Router und vier Lawo A__mic8 AoIP-Mikrofonschnittstellen ausgestattet. Es besteht die Absicht, in naher Zukunft noch zwei weitere A__mic8s hinzuzufügen.

Broadway Verizon Media

Die Regien, deren Umbau 2018 in Angriff genommen wurde, sind bereits in Betrieb, wobei in Phase 2 des Gesamtprojekts noch weitere Live-Studios fertiggestellt werden sollen.
„Wir skalieren momentan weltweit – und die leichte Vernetzbarkeit in Kombination mit dem starken Projektteam und dem erstklassigen Kundenservice von Lawo haben unsere Zukunftsplanung zu einem spannenden und zugleich transparenten Projekt reifen lassen“, sagt Dan Brantigan, Head of Audio bei Verizon Media Studios. „Ich bin sehr beeindruckt von Lawos Offenheit und Bereitschaft, auf Kundenwünsche einzugehen. Das Team macht vor keiner Hürde halt und schult seine Kunden bereitwillig in Programmierungs- und anderen technischen Fragen. Andere Konsolenhersteller lassen den Kunden da gerne einmal im Regen stehen.“
Zu den vielen Vorteilen der neuen Installation zählen laut Brantigan Skalierbarkeit und kundenspezifische Anpassungen sowie die Möglichkeit, neue IP-basierte Workflows anzuwenden und dabei nahtlos alle Vorgänger-Formate einzubinden. „Außerdem sind alle unsere A1-Toningenieure vom Bedienkomfort und generell vom Klang der Lawo-Mischpulte begeistert“, fügt er hinzu. „Der Signalfluss mit RAVENNA hat uns wirklich die Augen geöffnet und ist ganz klar das Format, das ich in Zukunft bevorzugt nutzen möchte.“
Das mc²36 ist auf maximalen Benutzerkomfort ausgelegt und macht die Vorzüge von Lawo einem noch größeren Kundenkreis zugänglich. Mit seinem umfassenden Funktionsangebot, das Broadcast, Theater, House of Worship, Live und Installation mühelos abdeckt sowie seiner kompromisslosen Klangqualität und hochwertigen Lawo Mikrofon-Preamps bietet das mc²36 ein beeindruckendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Kompakte Maße, integrierte digitale Signalverarbeitung und ein umfassendes Schnittstellenangebot prädestinieren dieses Mischpult auch für Festinstallationen mit geringem Platzangebot sowie für die Anforderungen im Verleihgeschäft.
Die Nova37 ist ein kompakter 3HE-Audiorouter mit einer vordefinierten RAVENNA/AES67 und MADI I/O-Konfiguration. Sie eignet sich perfekt für den schnellen Aufbau eines Audionetzwerks mit bis zu 1536×1536 Koppelpunkten. Zusammen mit mc²36 Mischpulten und mc² Compact I/O Stageboxes bildet der Nova37 Router ein smartes Allround-Paket für Anwendungen in den Bereichen Live, Installation und House of Worship. Getreu dem Plug&Play-Motto lassen sich Mischpulte und I/O-Anschlusslösungen blitzschnell über RAVENNA / AES67 oder MADI zu einem Audionetzwerk mit direktem Zugriff auf alle Quellen verbinden. Zugriffsrechte für das Netzwerk können mit dem intuitiven Lawo One-Touch Rights Management System direkt über den Pultbildschirm verwaltet werden. Alternativ zu den Standard-Voreinstellungen kann die Nova37 komplett und präzise auf Kundenanforderungen abgestimmt werden. Dank unhörbarer Lüfter lässt sie sich an jedem beliebigen Ort aufstellen. „Die Entscheidung, diesen Weg mit Lawo zu gehen, traf ich aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen mit dem Unternehmen“, resümiert Brantigan. „Zunächst war ich beeindruckt vom Klang der Mischpulte. Je tiefer ich mich dann in die Workflows und ihre Möglichkeiten einarbeitete, desto mehr fühlte ich mich in meiner Entscheidung bestätigt – und das jeden Tag ein bisschen mehr.“
Über Verizon Media Inc.

Broadway Verizon Media

Die Verizon Media Group ist eine Tochtergesellschaft von Verizon Communications, die als Dachorganisation der untergeordneten Unternehmen für digitale Inhalte auftritt, darunter AOL und Yahoo! Das Unternehmen unterhält zwei Hauptsitze in den ehemaligen Büros von AOL und Yahoo! in Manhattan, New York, und Sunnyvale, Kalifornien. Das Unternehmen besitzt Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Hongkong, Indien, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Singapur, Südkorea, Spanien, Schweden, Taiwan, Thailand und Großbritannien. Guru Gowrappan (ehemals Alibaba Group) ist seit Mitte 2018 Executive VP und Group CEO von Verizon Media. Im Juni 2017 beschäftigte die Gruppe rund 12.000 Mitarbeiter.

 

Source: Lawo

Kategorien: Economics

1 Kommentar

Dentist in Brooklyn NY · 16. Oktober 2019 um 22:57

… [Trackback]

[…] Find More Information here on that Topic: vplt-live.eu/verizon-media-steigt-um-auf-ip-mit-lawo-technologie/ […]

Kommentare sind geschlossen.