„Man soll gehen wenn es am schönsten ist.“

Über 15 Jahre gehörte der Lampentreff zur Branche dazu. Das Online Forum war ein Ort, an dem Weichen für Karrieren gestellt, Freundschaften geschlossen wurden und Hersteller direkten Kontakt zu ihren Kunden aufnehmen konnten. Toto (Tobias Böcking, Capital Lightning) und Lampe (Dominik Döppeler) haben das Forum ins Leben gerufen und über die Jahre viel Zeit und Energie investiert.

Wie lange existierte der Lampentreff?

Der Lampentreff ging exakt am 31. Dezember 2001 um 23:28 Uhr online und endete nach über 15 Jahren am 1. August 2017 um 00:00 Uhr.

Was war der Lampentreff?
Lampentreff war eine Online-Community mit dem Themenschwerpunkt professionelle Lichttechnik für den Eventbereich. Im Kern stand das Forum, in dem Gleichgesinnte ob Profils oder Einsteiger rund um das Thema Lichttechnik miteinander diskutiert haben. Über die Jahre gab es viele weitere Teilbereiche wie zum Beispiel Jobbörse, Galerie, Kleinanzeigen, Linkliste, Chat uvm.

 Wer stand hinter dem Forum?
Der Lampentreff wurde von Dominik Döppeler (Lampe) ins Leben gerufen, der das Projekt auch bis zum Ende betrieben tat. Wenige Wochen nach dem Onlinestart kam Tobias „Toto“ Bröcking dazu, der ebenfalls bis zum Ende dabei war. Zudem wurde das Forum über die Jahre von wechselnden Moderatoren unterstützt (Mindestens vier zeitgleich).

 War es eher anonym oder haben die Personen namentliche Ihre Meinung geäußert?
Lampentreff startete zu einer Zeit, in der Nicknames schwer im Trend waren, daher waren die User in den ersten Jahre eher anonym. Jedoch gab es auch immer wieder Mitglieder die mit Ihrem Klarnamen aktiv waren. In den letzten Jahren wurde dies immer stärker, teilweise wurden Accounts auch von den Mitgliedern umbenannt.

 Wie wichtig war das Lampentreff für die Branche?
Für Personen, die den Lampentreff aktiv genutzt haben, war es sicherlich sehr wichtig. Es wurden Freundschaften geschlossen, Ideen ausgetauscht und sogar die berufliche Orientierung beeinflusst. Für viele Hersteller von Produkten war der direkte Kontakt zu den Endkunden natürlich ebenfalls sehr wichtig, so war zum Beispiel Michael Adenau jahrelang ein oft gesehener Gast.

 Welche Gründe führten zum Ende des Lampentreffs?
Die Diskussion über ein mögliches Ende vom Lampentreff begann bereits viele Monate vor der eigentlichen offiziellen Ankündigung. Eine Plattform wie Lampentreff zu betreiben, macht sehr viel Arbeit und kostet viel Zeit. Nach 15 Jahren konnten und wollten wir die nicht mehr investieren. Außerdem wollten wir auch nicht, dass der Lampentreff die nächsten Jahren nur noch so daher treibt, sondern sich aufrecht und mit Stolz verabschiedet ganz nach dem Motto: Man soll gehen wenn es am schönsten ist.

Kategorien: Social