Wichtige Updates für Meyer Sound

Für Meyer Sounds MAPP XT System Design Tool und die Compass Control Software gibt es umfangreiche Updates. Diese umfassen eine stärkere Vernetzung zwischen den beiden Plattformen sowie neue, optimierte Workflows und Datensätze für neue Produkte.


Die neue Version von MAPP XT (1.2.2) bietet Anwendern nun die Möglichkeit, die Copy and Paste Vorgänge im Sound Field durchzuführen, eine Funktion, die den Designprozess beschleunigt. Weitere wichtige Ergänzungen sind Datensätze für den neuen USW-210P Subwoofer und für Acheron Lautsprecher hinter gewebten Leinwänden. Neu sind auch Simulationen für ground-stacked Konfigurationen aus LEOPARD Line Array Lautsprechern mit zugehörigen 900-LFC Tieftonsystemen und für LINA Lautsprecher mit zugehörigen 750-LFC Tieftönern.

Nach dem Update bietet die Compass Control Software (Version 4.3.4) die Möglichkeit ein MAPP XT Projekt in Compass zu öffnen und Einstellungen für das Output Processing, die Delay-Integration, die Array-Korrektur sowie die Beschriftung von Kanälen automatisch einzupflegen. Ebenfalls enthalten ist die Delay-Integration für mehrere neue Lautsprechersysteme von Meyer Sound, darunter der neue UP-4slim Installationslautsprecher und der neue USW-210P Subwoofer. Darüber hinaus gibt es jetzt eine Delay-Integration für die Ashby Deckenlautsprecher und für das UP-4XP Lautsprechersystem.

Die neue Compass-Version unterstützt die folgenden Firmware-Versionen der Meyer Sound Produkte: GALAXY 1.3.4, RMServer 2.5.0 und CAL 1.5.0. Die RMServer Version 2.5.0 unterstützt nun auch den neuen USW-210P Subwoofer. Mit beiden Updates wurden außerdem einige Fehler behoben.

„Wir aktualisieren unsere Software ständig, um mehr Flexibilität, schnellere Arbeitsabläufe und einen stabilen Betrieb unter schwierigsten Bedingungen zu erreichen,“ sagt Todd Meier, Director of Product Management bei Meyer Sound. „Die gleichzeitige Veröffentlichung der neuen MAPP XT- und Compass-Updates stellt einige der wichtigsten Verbesserungen in Bezug auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit dar, seit Meyer Sound zum ersten Mal ins digitale Zeitalter eingetreten ist.“ fffffff