In den letzten Jahren haben Technologien, die unter Begriffen wie „Spatial Audio“, „3D Audio“ und anderen gehandelt werden, immer mehr an Bedeutung gewonnen und mittlerweile gibt es mehrere Anbieter, die Lösungen speziell für den mobilen Beschallungsmarkt entwickelt haben. Grund genug, dies in der Praxis auszuprobieren, zu vergleichen und zu erleben.

„Gehört wie gesehen.“ ist denn auch das Motto des diesjährigen Livemixingworkshops im Rahmen der Tonmeistertagung. Es wird der Frage nachgegangen, wie sich eine Liveband (in diesem Fall die „Yamaha Allstars“) auf einem Beschallungssystem abbildet, welches eine ortungsrichtige Beschallung ermöglicht, also für alle Zuhörer den Klang von dort kommen lässt, wo sie das Instrument/den Künstler auch sehen. Dies steht im krassen Gegensatz zu einer normalen Stereobeschallung, bei welcher ein korrektes Richtungshören nur für einen verschwindend kleinen Teil der Zuhörerplätze nahe der Mittelachse zwischen linker und rechter PA Seite stattfindet.

Was sind also die genauen Unterschiede zwischen einer normalen Stereo- und einer ortungsrichtigen Beschallung und wie funktioniert sie? Wie funktioniert die Systemplanung? Hat es einen Einfluß auf die Lautstärke? Wie fühlt es sich beim Mischen an, gibt es neue Parameter? Welche Rolle spielt der Direktschall von Schlagzeug, Instrumentenverstärkern und Monitoring? Wie kann/muss ich mit Effekten umgehen? Was ist sinnvoll, was eher nicht? Was sind Erfahrungen aus der Praxis?

Die Antworten auf alle diese Fragen möchte der Livemixingworkshop, organisiert von den Partnern Neumann&Müller Veranstaltungstechnik, Sennheiser, Yamaha und d&b audiotechnik und unterstützt von den Expertendozenten Svenja Dunkel, Oli Voges und Nils Uhthoff und dem Medienpartner Production Partner, vor allem für den Beschallernachwuchs aber auch für altgesottene Recken der Branche erlebbar machen. Schultertippen, Mitgucken und –hören ausdrücklich erlaubt!

Der Workshop findet am 14. November 2018 von 13.00-18.00 Uhr im Adenauersaal der Messe Köln statt. Der Eintritt ist nach Registrierung auf der Webseite des vdt frei und auch die Ausstellung der Tonmeistertagung kann mit dem kostenlosen Workshopticket am gleichen Tag kostenfrei besucht werden.

Bilder: db audio

Kategorien: Notes