Kühlinfrastruktur von Rechenzentren noch vor dem Sommer anpassen

Soll die Kühlinfrastruktur eines Rechenzentrums repariert oder modernisiert werden, muss der Betreiber sicherstellen, dass die neu installierten Einheiten den derzeit geltenden Vorschriften entsprechen. Dieser Vorgang sollte einem Experten für Kältetechnik zufolge idealerweise noch vor dem Sommer abgeschlossen sein, da es möglicherweise wieder zu so extremen Hitzeperioden wie im letzten Jahr kommt.

Data Center Cooling

Mit der EU-Verordnung Nr. 517/2014 wurde der Einsatz von fluorierten Treibhausgasen ab dem Jahr 2020 untersagt. Dieses Verbot betrifft sowohl Großbritannien als auch die EU und bedeutet, dass in Kälteanlagen, die in diesem Raum betrieben werden, seit Anfang des letzten Jahres keine Kältemittel mit einem hohen Treibhauspotenzial (GWP) mehr verwendet werden dürfen. Für europäische Rechenzentren mit mechanischen Kühlsystemen heißt dies, dass veraltete Anlagen gemäß den Vorgaben der EU-Verordnung modernisiert oder ausgetauscht werden müssen.

Bedingt durch die Corona-Pandemie mussten die Wartungsarbeiten, die aufgrund der Verordnung in vielen europäischen Rechenzentren geplant waren, möglicherweise aufgeschoben werden. Anhaltende Probleme in der Lieferkette könnten zudem dazu führen, dass sich anstehende Sanierungsarbeiten weiter in die Länge ziehen, da nicht alle Komponenten, die in einer mechanischen Kühlung verwendet werden, fristgerecht bereitgestellt werden können.

Auch wenn in vielen Rechenzentren auf eine freie Kühlung umgestellt werden soll, könnten der Klimawandel und die in diesem Zuge steigenden Temperaturen dazu führen, dass die fest installierten Kühlsysteme vor Ort an ihre Grenzen stoßen. Vor diesem Hintergrund rät Nick Osborne, zuständig für den Bereich Rechenzentren bei Aggreko, den Betreibern von Rechenzentren, noch vor den ersten Hitzewellen des bevorstehenden Sommers über eine Mietlösung zur Kühlung der Anlagen nachzudenken.

„Das Met Office, der nationale meteorologische Dienst des Vereinigten Königreichs, hat vorausgesagt, dass ganz Europa in diesem Sommer mit noch längeren und heißeren Hitzewellen zu rechnen hat als im letzten Jahr. Dadurch könnte es zu einer Überlastung der Kühlsysteme in den Rechenzentren kommen“, warnt Osborne. „Wenn der Kühlbedarf die Kühlleistung einer Anlage übersteigt oder eine Anlage im Rahmen der Verordnung repariert oder ausgetauscht werden muss, könnten anhaltende hochsommerliche Temperaturen zu unerwarteten und kostspieligen Ausfallzeiten führen. Die Betreiber von Rechenzentren müssen daher bereits jetzt mit entsprechenden Zusatzkühlsystemen vorsorgen.“

Da davon auszugehen ist, dass die drohenden Hitzeperioden nur wenige Wochen andauern, bietet es sich an, die Kühlkapazität der Rechenzentren durch die Zuschaltung von gemieteten Kühllösungen vorübergehend zu steigern. Diese Strategie hat gleich mehrere Vorteile: Zum einen entsprechen die gemieteten Anlagen garantiert der F-Gas-Verordnung. Zum anderen ist durch die Einbeziehung eines erfahrenden Kühltechnik-Experten sichergestellt, dass die Mietlösung optimal zu den Gegebenheiten vor Ort passt und sich mühelos in die bestehende Infrastruktur integrieren lässt.

Osborne ergänzt: „Im vergangenen Jahr sahen sich die Rechenzentren durch Lieferengpässe und die unsichere geschäftliche Entwicklung vor große Herausforderungen gestellt. Wer auf eine Mietlösung setzt, kann in aller Ruhe ein Upgrade des bestehenden, fest installierten Kühlsystems vornehmen oder Anlagen zur freien Kühlung installieren. Heute sind wir mehr denn je auf Rechenzentren angewiesen. Daher ist es überaus wichtig, die bestehenden Kühlsysteme einer eingehenden Prüfung zu unterziehen und alternative Lösungen einzuplanen. Nur so sind die kommenden Sommermonate ohne Ausfallszeiten zu überstehen.“ Weitere Informationen über Aggrekos Kühllösungen für Rechenzentren finden Sie unter www.aggreko.com/datacentre

Über Aggreko
Die weltweit größte Vermietgesellschaft Aggreko bietet temporäre Lösungen zur Stromerzeugung Batteriespeicherung, Temperatursteuerung und Testung in der ganzen Welt an, um die stetig wachsenden Anforderungen an Rechenzentren zu erfüllen.

Ausfallzeiten sind für Rechenzentren keine Option. Aggreko unterstützt diesen Markt durch eine Bandbreite an Produkten für den gesamten Lebenszyklus. Ob es um die Entwicklung und Planung, um Notfälle oder Wartungs- und Reparaturarbeiten geht – das globale Team von Aggreko steht der Branche stets zuverlässig zur Seite. Aggreko bringt seine Innovationen in Projekte auf der ganzen Welt ein und liefert tragbare Geräte für verschiedenste Anwendungen. Aggreko verfolgt das Ziel, die umweltfreundlichste Vermietgesellschaft der Welt zu werden. Deshalb behält das Unternehmen stets die modernsten Technologie- und Kraftstoffoptionen im Blick, um seinen Kunden immer die effizientesten Mietoptionen für ihre Anforderungen im Bereich der Energie- und Temperatursteuerung zu bieten.

Aggreko verfügt über weitreichende Erfahrungen in Bereichen, die von Hyperscale bis hin zu Edge- Rechenzentren reichen, und bietet schnell umsetzbare Lösungen. Es ist in fast 100 Ländern vertreten und besticht durch seine einzigartige Fähigkeit, lokales Know-how mit globalem Service zu vereinen. Ob in Großstädten oder in den entlegensten Gegenden der Welt – Aggreko kennt die örtlichen Herausforderungen und kann Rechenzentren jederzeit mit innovativen Lösungen unterstützen.

Als globaler Anbieter ist Aggreko die einzige Vermietgesellschaft, die Rechenzentren eine standardisierte Flotte bieten kann, über Rechenzentrenspezialisten auf der ganzen Welt verfügt und lokales Know-how mit globalem Service vereint. Mit seinen Strom-, Heiz- und Kühllösungen wird es sicher weiterhin immer neue Möglichkeiten finden, um Potential für Privatpersonen, Gemeinden, Industrien und Gesellschaften rund um den Erdball zu schaffen.

Die Services von Aggreko werden künftig sicher noch eine bedeutende Rolle auf dem Markt der Rechenzentren spielen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer lokalen Website unter: www.aggreko.com

Aggreko
WPR Agency Limited,
39-40 Calthorpe Road,
Edgbaston,
Birmingham,
B15 1TS.
Natalie Hunt
Tel.: +44 (0)121 456 3004
natalieh@wpragency.co.uk

Aggreko
WPR Agency Limited
9-40 Calthorpe Road, Edgbaston, Birmingham, B15 1TS.
Nick Whittaker
Tel.: +44 (0) 7880 381 667
Fax: +44 (0) 7880 381 667
nick@wpragency.co.uk

Kategorien: Economics