ROE CB4 Module auf dem Messestand von Mercedes-Benz im Einsatz Fotos: Andreas Keller Photographie

250 Quadratmeter vom ultraleichten ROE CB4 LED-Screen im Portfolio

Die AV-X GmbH mit Sitz im schleswig-holsteinischen Oststeinbek nahe Hamburg vermietet LED-Wände sowie Video-Equipment und berät Kunden bei der AV-technischen Planung und Umsetzung von Veranstaltungen jeder Größenordnung. Kürzlich hat das Unternehmen seinen Bestand an LED-Screens umfangreich erweitert und investierte in 250 Quadratmeter CB4 Indoor-LED-Screens von ROE Visual. Insgesamt verfügt AV-X damit über 500 Quadratmeter neues, hochwertiges LED-Material von ROE.

Das CB4 mit einem Pixelabstand von 4,4 mm gehört zur ultraleichten Carbon-Serie von ROE. Aufgrund seines geringen Gewichts empfiehlt es sich besonders für Anwendungen, die große LED-Flächen erfordern, bei denen aber das Gewicht konventioneller hochauflösender Screens nicht untergebracht werden kann. Das ROE CB4 LED-Panel wiegt 13 Kilogramm pro Modul, was 19 Kilogramm pro Quadratmeter entspricht.

Da das Modell ohne Shader auskommt, verfügt es über einen extrem hohen Einsichtwinkel von 170° horizontal/vertikal. Ausgerüstet mit dem neuen Hibino Chromatek Processing ist es zudem 4K/HDR-fähig. Ihren ersten Einsatz hatten die neuen CB4 Module auf dem Messestand von Mercedes-Benz auf dem diesjährigen Genfer Autosalon.

ROE CB4 Module auf dem Messestand von Mercedes-Benz im Einsatz Fotos: Andreas Keller Photographie

„Die Investition in eine große Menge ROE CB4 rundet unser Portfolio im LED-Bereich ab, da wir bereits ROE BO2 mit 2,8 mm Pixelabstand und BO3 mit 3,45 mm Pixelabstand besitzen“, erläutert Denis Papin, Geschäftsführer der AV-X GmbH. „Das Produkt erlaubt uns, schnell und kosteneffizient große LED-Flächen mit hoher Auflösung zu bauen und damit die klassischen Produkte wie Barco C5 oder Hibino 6 mm zu ersetzen.“

Kategorien: Economics