Setcon

Die Anforderungen werden immer höher: Neue Technik, neue Materialien, neue Ideen sind gefragt und zugleich mehr Flexibilität und mehr Tempo. setcon, prosperierender Event-Dienstleister und Messe-Ausstatter vom Niederrhein, reagiert und startet in einem neuen Haus an neuem Standort mit neuer Technologie, neuen Konzepten und neuen Möglichkeiten durch.

Komplett-Angebot und -Betreuung bedingen optimale Betriebsabläufe – von der Beratung und Planung über die Entwicklung und Produktion bis hin zum Transport und Personaleinsatz. Das erfordert und bedeutet in diesem Fall unter anderem ein neues, wohldurchdachtes Raumkonzept, Digitalisierung in den Bereichen Werbetechnik und Schreinerei und Optimierung der komplexen Lagerlogistik. Am bisherigen Standort in Hünxe stieß setcon da an Grenzen. Auch deshalb, weil das Rahmenvertrags- und Projektgeschäft ebenso wächst wie die Zahl neuer Kunden und die Auftragsumfänge für Bestandskunden, was auch die Mitarbeiter-Anzahl von derzeit 48 ansteigen lässt. All dies führte zu dem Entschluss, ganz neu und zukunftsorientiert zu bauen. Mit dem Anschluss an ein Biomasse-Heizkraftwerk unterstreicht setcon die Berücksichtigung von Ressourcen-Schonung und Nachhaltigkeit als Bestandteil seines Selbstverständnisses.

Wenn möglich wird, was bislang nicht möglich war, will setcon nicht nur technisch, räumlich und organisatorisch, sondern auch beim anzubietenden Leistungsportfolio mit Neuem aufwarten. Frank und Stephan Schmidt, Geschäftsführer der setcon Event & Expodesign GmbH, streben eine strategische Neuausrichtung und eine neue Marktpositionierung an. Dem Niederrhein bleibt das Unternehmen treu: Das zurzeit entstehende neue Gebäude mit 4700 Quadratmetern Nutzfläche auf einem 10 000-Quadratmeter-Grundstück, das im April bezogen werden soll, liegt ganz nahe zum jetzigen Hünxer Standort im benachbarten Voerde.

Kategorien: Social

Anzeige