Frische Ideen beflügeln die Phantasie der Lichtdesigner

Nach einem erfolgreichen Jahr startet GLP nochmals richtig durch und beweist erneut welche Innovationskraft die beteiligten Entwicklungsabteilungen immer wieder aufs Neue an den Tag legen. Vier neue Produkte befeuern die Phantasie der Fachbesucher und schlagen ein neues Kapitel im modernen Lichtdesign auf. Alle Neuheiten sind auf der Prolight+Sound in Frankfurt in Halle 4.0, G20 ausgestellt und in die große GLP Bühne eingebunden – zusammen mit in Summe über 1.000 weiteren Geräten.

Für das Bühnen- und Lichtdesign zeichnet wiederum Matt Shimamoto von Volt Lites verantwortlich und alle 30 Minuten erwartet die Besucher seine atemberaubende Show.

Wie schon in 2017 lohnt es sich rechtzeitig auf den Stand zu kommen, um sich einen guten Platz zu sichern. Letztes Jahr war der Stand ja stets bis zur Kapazitätsgrenze gefüllt – nicht nur mit interessiertem Publikum und Produkten, sondern auch mit Gadgets, frischem Bier vom Fass und herzhaften Snacks.

Udo Künzler, Geschäftsführer von GLP ist sich sicher, „Unser neues, erweitertes Produkt-Portfolio bietet Designern eine noch größere Bandbreite bei der Auswahl an GLP Produkten. Von den Möglichkeiten des neuen KNV bis hin zum Force 120 erwarten wir auf der Prolight+Sound ein äußert hohe Aufmerksamkeit unserer Besucher“.

KNV

Seinen weltweit ersten Aufritt auf einer Messe hat das KNV. Dabei handelt es sich um ein modulares LED System, vereint Strobe, Blinder sowie Pixel-Block und kommt entweder einzeln oder als Verbund zum Einsatz. Dabei können die Designer auf zwei Grundformen zurückgreifen: dem würfelförmigen KNV Cube und dem KNV Arc –einem Gerät in Form eines Achtelkreisringes. Beide Geräte lassen sich schnell und beliebig kombinieren und der Gestaltungsspielraum für szenische Elemente bei den unterschiedlichen Einsätzen ist endlos. Vom Einsatz als Einzelgerät, über Strukturen, Wellenlinien bis hin zu riesigen Matrizen ist alles möglich.

Das GLP KNV System besitzt jeweils 25 Power-Pixel, jedes bestehend aus einer Hyper-Bright Power White LED für maximale Helligkeit und Wirkung und einem umgebenden Ring aus 16 RGB-Multicolor-LED für kreative Effekte und Hintergrundbeleuchtung. Alles zusammen bringt es ein Modul auf 50.000 lm!

Extreme Vielseitigkeit gewinnt das KNV durch sein Gehäuse mit Schutzart IP 54. Damit lässt sich das System auch an Front-Traversen auf Festivals oder für viele andere Outdoor-Anwendungen einsetzen. Für die einfache Ansteuerung sorgen zwei mächtige FX-Engines, von deren Leistungsfähigkeit sich einige auserwählte Lichtdesigner bereits im Live-Test überzeugen konnten.

Impression S350

Das interne Briefing für den impression S350 war einfach: setzt neue Maßstäbe bei Features und Baugröße für einen Spot der mittleren Reichweite. Die Fachbesucher werden schnell erkennen, das ist gelungen!

Herzstück des impression S350 bilden eine weiße Hochleistungs-LED-Engine mit einem sehr hohen TLCI Wert von 97 (CRI 96) und ein exakt darauf abgestimmtes, hocheffektives, optisches System. Diese Kombination garantiert optimale Abbildungseigenschaften, perfekte Schärfe, gleichmäßige Lichtverteilung und hohen Output.

Ein weiteres Highlight ist das Framing-Modul. Dessen vier Blendenschieber lassen sich jeweils im Winkel von +/- 30° und in der Position von 0-100% über den Beam einschieben. Somit sind spitze Dreiecke und eine komplette Abschattung problemlos realisierbar. Selbstverständlich liegt das gesamte Blendenschiebermodul auf einer optischen Ebene und gestattet knackscharfe Abbildungen. Die gesamte Blendenschiebereinheit lässt sich zudem um +/- 45 ° drehen.

Ein umfangreiches Feature-Paket mit CMY, Farbrad, Blendenschiebern, Animation Wheel, Prisma, 2-fach Frost, zwei Goboräder und einer neuen CTC-Funktion komplettieren die Ausstattung.

GLP typisch ist das baseless Design und mit nur 25 kg Gewicht gehört das Gerät zu den echten Leichtgewichten. Hervorzuheben ist noch der flüsterleise Betrieb für den perfekten Einsatz bei TV, Theater, Bühnen, Touring und Ausstellungen.

Impression FR1

Der GLP impression FR1, ebenfalls eine Europapremiere, ist eines der kompaktesten aktuellen Moving-Heads und bietet ein neues Benchmark an Vielseitigkeit und Qualität.

Der ausdrucksstarke, knackige farbige oder reinweiße Beam der homogenisierten 60-Watt RGBW-LED, lässt sich dabei über einen separaten CTC Kanal frei in der Farbtemperatur anpassen.

Ein superschneller Zoom, mit einem Abstrahlwinkel von 3,5 bis 34 Grad, ermöglicht die volle Kontrolle über kurze und lange Reichweiten und aufgrund seiner Stärke lässt sich der impression FR1 durchaus auch für Beleuchtungsaufgaben über große Entfernungen einsetzen. Mit Qualität kommt Genauigkeit, und diese setzt sich beim impression FR1 fort durch 16-Bit-Dimming und 16-Bit-Positionsgenauigkeit (Pan: 540°, Tilt: 220°). Eine kontinuierliche Pan-Rotation in beiden Richtungen und mit seinem gesamten Geschwindigkeitsspektrum sorgt für den Extrakick und besondere Effekte.

Force 120

Einen Sturm der ganz besonderen Art entfacht der Force 120, mit dem GLP zum ersten Mal Akzente in einem ganz anderen Bereich der Bühnentechnik setzt.

Im quadratischen Gehäuse mit 1,4 m Kantenlänge sitzt ein riesiger Rotor (1,20 m Durchmesser) und sorgt für sehr eindrucksvolle Effekte und vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Durch die integrierte RGB-LED-Beleuchtung der Rotorblätter eignet sich der Force 120 ideal als szenisches Designelement, als Blickfang oder auch als Windmaschine. Das hohe Drehmoment sichert eine schnelle Rotor-Beschleunigung sowie blitzschnelle Richtungswechsel. Die Rotoreinheit ist mit einer 3-segmentiellen, individuell ansteuerbaren LED-Beleuchtung gekoppelt, in deren Zusammenspiel sich dramatische Effekte oder einzigartige szenische Elemente ergeben.

Kategorien: Economics