Die neue PCB Buchse bringt die modulare preLink® Anschlusstechnik direkt bis auf die Leiterkarte ins Gerät.

Sichere und universell einsetzbare Ethernet-Anschlusstechnik von der Gehäusewand bis direkt auf die Leiterkarte – der neue preLink® PCB von HARTING macht das möglich. Für dieses Vorhaben erweitert HARTING zum Frühjahr 2018 sein preLink Verkabelungssystem. Mit Verkabelungssystem ist in diesem Fall eine wirklich universell einsetzbare Lösung für IT, Gebäudeautomation und Industrie gemeint. Eine Lösung, die alle Anwendungen erfolgreich bedient. Neu dazu kommen M12 Kabelbuchsen, die auch als Wanddurchführung zu nutzen sind, sowie eine Leiterplattenbuchse die direkt den Abschlussblock, das Herzstück des preLink Systems, aufnehmen kann.

Das Besondere am Funktionsprinzip des preLink® Systems ist die am Markt einmalige Trennung der bisher festen und unlösbaren Verbindung von Kabel und Steckverbinder in zwei getrennte Einheiten. Wo bisher Kabel und Steckverbinder einmalig verbunden werden konnten, ist preLink® in zwei trennbare Einheiten geteilt. Die erste Einheit bilden Steckverbinder, Buchsen, Kupplungen und Leiterplattenanschlüsse die über eine identische Aufnahme für den preLink® Abschlussblock verfügen. Dieser Abschlussblock bildet die zweite Einheit und das Herzstück des Systems. Er kann bis zu acht Litzen- oder Massivleiter aufnehmen, die mit der passenden Zange in nur einem einzigen Arbeitsgang gleichzeitig gekürzt und kontaktiert werden. Ein so absolut prozesssicher und vor Ort konfektioniertes Kabel passt nun in jedes preLink®-Bauteil und kann dort jederzeit eingesetzt oder wieder herausgenommen und gewechselt werden. So können Kabel und Steckverbinder unabhängig voneinander getauscht oder nach Belieben getrennt verbaut werden.

Bisher gab es dieses modulare System in Verbindung mit bekannten RJ45 Lösungen in IP20, als wasserdichter PushPull Steckverbinder oder Buchse, für den Anschluss von M12 Steckverbindern und auch als Extender zur Leitungsverlängerung. Um das System auch mehr auf die Bedürfnisse von Geräteentwicklern anzupassen, erweitert HARTING das preLink® Portfolio im Frühjahr 2018 um eine M12 Buchse, welche auch als Wanddurchführung genutzt werden kann. Das preLink Highlight der diesjährigen HANNOVER MESSE jedoch ist der direkte Anschluss eines preLink® Abschlussblocks auf der Leiterkarte – mit der preLink® PCB Buchse. Mit dieser haben Geräteentwickler die einfache und schnelle Möglichkeit, Ethernetverbindungen sicher auf die Leiterkarte zu bringen. Im Gegensatz zur Festverdrahtung, kann diese Verbindung stets wieder gelöst werden.

Nutzt man diese Möglichkeit in Verbindung mit den bei HARTING fertig konfektionierten preLink® Kabeln, erhalten Anwender eine absolut sichere und leicht zu bedienende Anschlusstechnik. Für sensible Systeme wie Brandmeldeanlagen oder andere sicherheitsrelevante Anwendungen kann so leicht das Fehlerpotenzial von Einzelverdrahtungen minimiert werden.

Die PCB Buchse komplettiert das preLink® System zu einer echten und vollständigen Verkabelungslösung für 1/10Gbit Ethernet. Ganz egal ob IT, Gebäudeautomation oder Industrieanwendung, alle denkbaren Schnittstellen können mit der modularen preLink® Lösung schnell, sicher und reversibel verbunden werden.

Kategorien: Economics