ETonTour  – Kick-Off

 

 

 

Am 18.01. trafen sich das Projektkonsortium und die Teilnehmenden des Austauschprogramms ETonTour in den Räumlichkeiten der DEAplus in Langenhagen. ETonTour ist ein durch die europäische Union gefördertes Austauschprogramm zwischen Österreich und Deutschland und richtet sich an junge Fachkräfte der Veranstaltungstechnik.

 

Sacha Ritter, VPLT; Rebecca Peletti, Bregenzer Festspiele

Beim Kick-Off Treffen trafen sich die sieben Veranstaltungstechniker*innen, das Projektkonsortium und Vertreter einiger Praxisbetriebe für ein erstes Kennenlernen, um sich auszutauschen und organisatorische Fragen zu klären. Die Stimmung unter den Projektteilnehmenden war gut. So wurde, neben der Möglichkeit Auslandserfahrungen zu sammeln, von den Anwesenden die Chance betont, andere Bereiche der Veranstaltungstechnik intensiver kennenlernen zu können. Unter anderem wir eine Teilnehmerin, die bei einer Stadthalle in Deutschland beschäftigt ist, ihren Praxismonat bei den Bregenzer Festspielen verbringen und auf diese Weise das Arbeiten im Festspielbetrieb ausprobieren können.

 

Anke Lohmann, DEAplus; Andreas Kühling, Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft; Manfred Gabler, OETHG Akademie

Die Teilnehmenden an dem transnationalen Austausch werden zwischen dem 15.2.2018 – 31.3.2018 ihr Praktikum absolvieren. Dies besteht aus ca. 35 Tagen betrieblicher Paxis sowie 5 Tagen theoretischem Unterricht. Während des Austauschs werden die spezifischen Unterschiede zwischen Österreich und Deutschland in den Bereichen Sicherheit, Recht, Energieverteilung, Spezialeffekte und Interkulturelles sowohl fachlich wie theoretisch, unterstützt durch e-learning Angebote, vermittelt.

 

 

Weiter Informationen und Details zum Projekt ECVBAET 2.5 finden sich hier.