beyerdynamic TG Wireless Manager: Professionelles Software-Management für Drahtlossysteme

Anlässlich der NAMM 2018 stellt beyerdynamic unter der Bezeichnung TG Wireless Manager eine neue Software vor, die Drahtlossysteme mit Netzwerkschnittstelle zentral überwachen und steuern kann. Eine übersichtlich strukturierte, intuitiv bedienbare Oberfläche sorgt in Verbindung mit einer aussagekräftigen Funktionsbenennung für eine besonders einfache Handhabung.

Device Management

Über die Remote-Kontrolle hinaus ist mit dem TG Wireless Manager die Berechnung intermodulationsfreier Frequenzsetups möglich – nicht nur für beyerdynamic Systeme, sondern auch unter Einbeziehung von Produkten anderer Marktteilnehmer. Die Konfiguration von beyerdynamic Systemen kann auf Wunsch offline erfolgen, so dass sich mehrkanalige Setups entspannt im Vorfeld einer Veranstaltung erstellen lassen. Für Drahtlossysteme von beyerdynamic wie beispielsweise das digital arbeitende Premiumprodukt TG 1000 können nützliche User Gruppen konfiguriert werden. Die HF-Umgebungsbedingungen lassen sich mit dem TG Wireless Manager bei Live-Einsätzen dank integrierter Scan-Funktion kontinuierlich überwachen. Der zuverlässig abzudeckende Aktionsradius kann komfortabel mit einem „Walking Test“ ermittelt werden.

Übersichtliche Verwaltung

Die Oberfläche des TG Wireless Manager überzeugt auf Anhieb durch ihre professionelle Gestaltung – das dezente Design begünstigt die Übersicht und ermöglicht eine schnelle Orientierung selbst in lichtschwachen Umgebungen. Unter dem Menüpunkt „Layout“ lässt sich die Darstellung einzelner Kanäle an individuelle Bedürfnisse anpassen. Um die Arbeitsoberfläche noch effizienter gliedern zu können, sind jedem Kanal eine eigene Farbe und ein frei auswählbares Bild zuweisbar.

Durch die Verwendung verschiedener Tabs lassen sich darüber hinaus unterschiedliche, individuellen Präferenzen gerecht werdende Anzeigen erstellen – beispielsweise können wichtige und weniger wichtige Kanäle separiert werden. Der TG Wireless Manager unterstützt die Drag-and-drop-Technik und beinhaltet die gängigen Dateiverwaltungsoptionen. Kanäle können individuell benannt werden, und sämtliche Einstellungen eines Kanals (Frequenz, Sendeleistung etc.) lassen sich anpassen. Als Add-on kann eine vom eigentlichen Namen unabhängige Zusatzinformation (z. B. das Routing des Funkkanals an der Stagebox) in der Software hinterlegt werden.

Go Online

Nach der im Offline Modus erfolgten Vorbereitung kann ein mit dem TG Wireless Manager erstelltes Projekt über den Button „Go Online“ aktiviert werden. Einstellungen lassen sich entweder aus dem Projekt in die angeschlossenen Geräte übertragen oder in umgekehrter Richtung aus den Geräten in das Projekt übernehmen. Sobald ein Transmitter eingeschaltet ist, werden in der Kanaloberfläche alle zur Überwachung benötigten Informationen über den verwendeten Sender dargestellt, darunter HF- und AF-Level, Batteriestatus, Senderart (Hand-/Taschensender), der für den Kanal vergebene Name und die Übertragungsfrequenz.

Walking Test

Am Veranstaltungsort lässt sich die HF-Abdeckung praxisgerecht und einfach per „Walking Test“ prüfen. Die Funktion wird in einem eigenen Fenster dargestellt, welches beliebig auf der Bildschirmoberfläche platziert werden kann. Nach Auswahl des gewünschten Kanals wird mit dem zugehörigen Sender der angestrebte Aktionsradius abgeschritten. Die Software zeichnet dabei die HF-Level beider Antennen auf, so dass sofort ersichtlich ist, wenn an einzelnen Positionen keine zufriedenstellende Funkabdeckung erreicht wird.

Frequenz Scan

Der TG Wireless Manager bietet die Möglichkeit, das HF-Spektrum zu scannen und mögliche Störungen (beispielsweise durch DVB-T) zu erkennen. Frequenzbereich und gewünschte Auflösung werden vor Beginn des Scans festgelegt. Ein einmaliger Suchlauf („Single Scan“) ist ebenso möglich wie eine permanente Überwachung („Continuous Scan“). Der Suchlauf kann jederzeit angehalten werden. Der Button „Save“ speichert das Ergebnis, wahlweise als Bild oder als Excel-Datei. Selbstverständlich lassen sich die Daten des Scans für eine Frequenzberechnung heranziehen.

Frequenzberechnung

Unter dem Programm-Reiter „Frequenzkalkulation“ kann ein mehrkanaliges Frequenzsetup berechnet werden. Sämtliche beyerdynamic Funkmikrofone sind mitsamt ihrer Frequenzparameter in der Software hinterlegt und können unmittelbar verwendet werden. Systeme anderer Marktteilnehmer lassen sich entweder in eigener Regie anlegen oder sind ebenfalls bereits verfügbar. Jedes Setup lässt sich mit einer Balance zwischen größtmöglicher Kanalzahl und maximaler Übertragungssicherheit über drei Sicherheitslevel berechnen. Potentielle Störungen, die etwa durch DVB-T hervorgerufen werden können, lassen sich im Vorfeld oder auf Basis von Scan-Daten hinterlegen, so dass immer ein zuverlässiges Setup berechnet wird.

Der TG Wireless Manager ist kostenfrei für Rechner mit Windows verfügbar und steht auf der beyerdynamic Website zum Download bereit: www.beyerdynamic.com/tg-wireless-manager. Eine macOS Version wird in Kürze ebenfalls als kostenloser Download zur Verfügung stehen.